LigAgil Ausflug nach Bratislava 06.06.2008
Am 6.Juni  veranstaltete Mag. Ingrid Loub mit Unterstützung von Dr.Posch  für  die LIGAGIL  einen gemeinsamen Ausflug nach Pressburg/Bratislava. Diesmal  benützten wir nicht Bahn oder Bus, um ans Ziel zu gelangen, sondern den neuen „Twin City Liner“, ein geräumiges und bequemes Schiff mit Düsenantrieb, das  sich als Verkehrsmittel zwischen den „Zwillingsstädten Wien und Pressburg großer Popularität erfreut, weshalb es fast immer ausgebucht ist. 20 Teilnehmer hatten sich gemeldet, darunter auch einige „auswärtige“ Freunde. Während es in Wien noch nach Regen ausgeschaut hat, empfing uns die Sonne, je näher wir unserem Ziel kamen, vorbei an der  mächtigen Ruine von Theben.

In Pressburg wurden wir gleich an der Brücke von Dr. Peter Kresanek empfangen, einem Kunsthistoriker, der ehemals Bürgermeister von Pressburg/Bratislava war und sich mit den Kunstschätzen der Stadt bestens auskennt.

Zunächst ging es mit einem lustigen Touristenzug zum Dom  und anschließend auf die Terrasse vor der Burg, wo wir einen herrlichen Blick über die Stadt und die Donau genießen konnten. Anschließend brachte uns der Zug zurück in die  Altstadt, wo wir zunächst unser Mittagessen einnahmen.In der sonnigen Fußgängerzone wimmelte es von fröhlichen Touristen. Anschließend gab es eine  Führung durch die Franziskanerkirche, die u.a.  durch ihr – hinter der barocken Fassade verborgenes – imposantes gotisches Gemäuer imponierte.

Höhepunkt und Schlusspunkt der Führung war ein Besuch des Primatial-Palais, der ehemaligen erzbischöflichen  Residenz, wo uns die Porträts von Maria Theresia und  Kaiser Franz II. begrüßten. Die  dort zu besichtigenden großartigen Wandteppiche wurden erst aufgefunden, nachdem das Gebäude an die Stadt Pressburg verkauft worden war – man hatte auf sie vergessen!  Unser Pfarrer Mag. Georg Flamm  feierte mit uns  dann in der Kapelle des Palais  eine Andacht, die dem Frieden  unter den Völkern und den Menschen  gewidmet war.

Die Heimfahrt war ebenso vergnüglich wie die Anreise und wurde durch Elisabeth Stummer aufgelockert, die mit einigen der junggebliebenen Senioren zur Gitarre Volkslieder sang. Auch  andere Fahrgäste, die nicht unserer Gruppe angehörten, stimmten munter ein...

Die gelungene  Fahrt war ein kräftiges Lebenszeichen unsrer Seniorengruppe der „LigAgil“ von der alle mit schönen Eindrücken zurückehrten.

--> zu den Bildern

 

Seite zuletzt aktualisiert am 24.07.2008