PGR Klausur in Stift Altenburg 10/11.10.2008
Die heurige Klausur führte den Pfarrgemeinderat für zwei Tage ins Stift Altenburg bei Horn. Unter der fachkundigen Moderation von Doris Gabriel widmeten sich die PfarrgemeinderätInnen der Frage "Was kommt, was bleibt, was geht?". Nicht nur die personellen Veränderungen im PGR (neuer Pfarrer, Gabi Kleinhäntz folgt Friedl Posch nach) gaben den Anlass zu diesem Thema. Wir müssen uns immer wieder damit auseinandersetzen, ob die eingeschlagene Richtung immer noch stimmt. Und dabei wurde klar, dass der PGR sich angesichts einer Fülle an Ansprüchen mit seinen beschränkten Kräften auf einige zentrale Aufgaben konzentrieren muss. In diesem Sinne wollen wir uns besonders um diejenigen kümmern, die etwas bei uns suchen, die unser (spirituelles) Angebot wertschätzen. Ganz in diesem Sinn stellte der gemeinsam gestaltete Gottesdienst wieder den Höhepunkt der Klausur dar. Dass es beim "Rahmenprogramm" Essen-Teilen, gemeinsames Singen und in den Pausen zwischen den Arbeitsgruppen lustig zuging, ist den Bildern anzusehen. Die kompletten Protokolle können übrigens in der Pfarrkanzlei eingesehen werden.   

 

Seite zuletzt aktualisiert am 11.11.2008