Russische Stimmkünstler in unserer Pfarrkirche

Am Donnerstag, dem  7.Oktober 2004 gab es in unserer Pfarrkirche Außerordentliches zu hören. Die „Petersburger Serenaden“, ein aus jungen russischen Sängern und Sängerinnen aus St. Petersburg bestehender gemischter Chor unter Leitung von Olga Zakharova lieferten Proben ihrer hohen Gesangskunst. Der Chor besteht seit 1991 und ist außer in Rußland bereits in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Finnland mit großem Erfolg aufgetreten.

Das Konzert kam durch Vermittlung von Prof. Linsbauer zustande. Linsbauer (übrigens der Vater der musikalischen Leiterin unsres Kirchenchores) unterhält seit einigen Jahren regelmäßige Kontakte mit  dem Petersburger Chor, der diesmal eine  Gastspielreise durch Deutschland, die Schweiz und Österreich absolvierte, wobei die jungen Künstler bei Gastfamilien logieren. Für diesen Abend war unser Kirchenchor Gastgeber.

Das Konzert begann mit Werken der europäischen Sakralmusik,  u. a. mit der Motette von Mendelsohn „Und er hat seinen Engeln befohlen...“ und spannte damit den Bogen bis zu einer eindrucksvollen szenischen Aufführung der Lukaspassion von Heinrich Schütz. Dabei zeigte sich, dass jeder einzelne der Sänger solistische Qualitäten besitzt. Nach der Pause brachte der Chor – in prächtigen Kostümen – russische Volksmusik zu Gehör.

Die großartigen Leistungen des Chores  ließen über organisatorische Mängel -  das Konzert war nur schwach besucht, es gab keine Programme und die Dolmetscherin war überfordert – hinwegsehen.

Im Anschluss an das Konzert gab es noch ein gemütliches Zusammensein einiger unserer Chormitglieder mit den Gästen bei einem Buffet, das fleißige Mitglieder unseres Kirchenchores vorbereitet hatten.

Einen Wunsch fürs nächste Mal, das es hoffentlich wieder gibt: Rechtzeitige Bekanntgabe des Termins zur Ermöglichung intensiver Werbung unter Nachbarn, Freunden... Weiters: Dass bessere  Begegnungsmöglichkeiten mit den sympathischen jungen Künstlern hergestellt und auch genutzt werden. Wie schön wäre es gewesen, sich mit den Chormitgliedern über gemeinsame Interessen z.B. Musik, Christentum im heutigen Russland und vieles Andere zu unterhalten!

Übrigens, für ganz Neugierige: der Chor hat auch eine Homepage: www.pushkin-town.net/serenady

Dr.Friedrich Posch